640034

CONSTANTIN WEISZ Handaufzug Tourbillon Taucherlünette Saphirglas

CONSTANTIN WEISZ Handaufzug Tourbillon Taucherlünette Saphirglas
product thumbnail
Beschreibung

Elegante und sportliche Uhr

Die CONSTANTIN WEISZ Uhr mit Taucherlünette ist die elegante Form, Sportsgeist zu zeigen. Sie ist wasserdicht bis 200 ATM und mit einem Silikon-Armband ausgestattet, welches jedoch je nach Anlass salonfähig durch ein Leder-Armband ersetzt werden kann.
Details
  • Handaufzug Tourbillon
  • Taucherlünette
  • Saphirglas
  • rundes Edelstahl-Gehäuse
  • geschraubter Edelstahl-Gehäuseboden
  • geschützte, geriefte, verschraubte Krone
  • Heliumventil
  • schwarzes Zifferblatt
  • arabische Ziffern auf 3 und 9 Uhr
  • lumineszierende Zeiger für Stunden und Minuten
  • drehbare Lünette
  • Silikon-Armband
  • Dornschließe
  • wasserdicht bis 200 ATM
  • Bedienungsanleitung
  • Werkzeug-Koffer
  • Garantiekarte
  • Eigenbox

Maße
  • Gehäuse, ca. 46 mm
  • Silikon-Armband, ca. 17 – 22,5 cm Tragelänge
  • Leder-Armband, ca. 18,5 – 24 cm Tragelänge

Die Marke

Mehr über die Marke

Für Damen und Herren mit einem Faible für Tradition und zeitloses Design gibt es die hochwertigen mechanischen Uhren von CONSTANTIN WEISZ, die das klassische Uhrenhandwerk widerspiegeln.

Uhren von CONSTANTIN WEISZ – der Inbegriff von Präzision

Die Uhren sind entweder mit Automatikuhrwerk oder Handaufzugswerk versehen. Highlights der Kollektion stellen verschiedene Komplikationen und technische Finessen wie große Datumsanzeige, Fly-Back-Sekunde, offene Unruh, Skelettierung oder guillochierte Zifferblätter dar.

Freuen Sie sich auf Uhren mit einem Höchstmaß an Präzision und Zuverlässigkeit und erstklassiger Verarbeitung in Handarbeit! Für Qualität, die weithin sicht- und spürbar ist.


Weiterempfehlen

Bewertungen & Fragen

CONSTANTIN WEISZ Handaufzug Tourbillon Taucherlünette Saphirglas 2 5 2 2
Qualität dieser Uhr ist leider nicht in Ordnung Ich habe mich bei dieser Uhr auch auf den Kauf einer CW-Uhr eingelassen. Ich wollte dem Preis / Leistungsverhältnis, welches ja in den TV-Sendungen als sehr gut dargestellt wird eine Chance geben und für "kleines" Geld einen Tourbillon kaufen. Leider wurde ich enttäuscht. Die erste Uhr musste ich bereits zurückschicken und umtauschen, da der Aufzugsmechanismus bzw. die verschraubte Krone nach kurzer Zeit bereits defekt war. Der Umtausch und Service bei QVC hat in der Tat sehr gut funktioniert und ich habe eine neue Uhr bekommen. Jedoch ist jetzt bereits absehbar dass diese nicht lange halten wird da der Aufzugsmechanismus mit der verschraubten Krone bereits wieder anfängt Probleme zu machen und ich mich schon gar nicht mehr traue die Krone aufzuschrauben und die Uhr aufzuziehen oder neu zu stellen. Die verschraubte Krone in Kombination mit dem Handaufzugswerk ist hier nicht gut gelöst und verschleißt offenbar schnell und es ist nur eine Frage der Zeit bis ein Problem auftritt. Ich besitze auch andere Uhren u.A. von den "teuren" Hersteller (z.B. Panerai) mit verschraubter Krone, was keinerlei Probleme verursacht. Ich werde versuchen die Uhr gegen ein anderes Modell in der selben Preisklasse umzutauschen. Hoffentlich habe ich Erfolg. Positiv ist die maskuline Optik der Uhr zu nennen, die Uhr wirkt sehr massiv und robust, die Wasserdichtigkeit ist sicher auch in Ordnung. An sich könnte man Spaß haben mit dieser Uhr, jedoch muss die Qualität natürlich stimmen was hier leider nicht der Fall ist. 2. April 2013
Maskuliner Diver Eine auf ersten Blick sehr gelungene Uhr. Die Kombination von massivem Stahl und Sportlichkeit und der Verspieltheit eines Tourbillonwerks gefällt. Kritisch sehe ich allerdings den zu verschraubenden Kronenverschluss der bei der hohen Wasserdichtigkeit natürlich zwingend ist. Die Kombination mit einem Handaufzugswerk, das ein regelmäßiges Öffnen des Kronenverschlusses zum Aufziehen der Uhr erfordert, ist allerdings sehr unglücklich. Hier droht erhebliche Verschleißgefahr. Ein Automatik-Tourbillon wäre daher für diese Uhr definitiv die bessere Lösung gewesen. Auch die Leuchtkraft der für eine Taucheruhr etwas zu klein geratenen Zeiger läßt zu wünschen übrig. 13. März 2013
1-2 of 2