Nubuk zählt wie Veloursleder zu den Rauledern, mit dem Unterschied, dass Nubuk auf der Narbenseite (Außenseite der Lederhaut) aufgeraut wurde. Die glatte Oberfläche wird so lange geschliffen, bis sie ihre charakteristische weiche, samtartige Struktur erhält. Dadurch bedingt ist Nubuk jedoch relativ empfindlich gegenüber Flecken und Feuchtigkeit.