272372

BEURER Shiatsu-Massagegürtel Nacken-, Rücken- & Schulterbereich 12 Watt

BEURER Shiatsu-Massagegürtel Nacken-, Rücken- & Schulterbereich 12 Watt
product thumbnail
QVC Preis: € 49,75

24
Beschreibung

Hochwertiger Massagegürtel zur leichten Entspannung & Stimulation

Für alle, die sich etwas Gutes tun möchten. Der Shiatsu-Massagegürtel von BEURER eignet sich ideal zur wohltuenden Stimulation und erholsamen Massage im Nacken-, Rücken und Schulterbereich. Dazu fixieren Sie das Produkt einfach am Körper, haben so die Hände frei und können ideal entspannen und sich der angenehmen Behandlung hingeben.

Auf einen Blick

  • Shiatsu-Massagegürtel
  • für Nacken-, Rücken- & Schulterbereich
  • 12 Watt
  • vielseitig und punktuell einsetzbar
  • wohltuende Shiatsu-Massage
  • einfache Anwendung mit Bedienelement am Produkt
  • 2 Massagerichtungen auswählbar
  • praktische Haltegriffe
  • handfreie Anwendung möglich durch Fixierung am Körper
  • mit Licht- und Wärmefunktion
  • Abschaltautomatik
  • Gewicht: ca. 1,2 kg

Maße

  • L x H x B: ca. 124 x 14 x 10 cm

Mit dabei

  • Gürtelverlängerung

Die Marke

Mehr über BEURER

Kleine Geräte, große Wirkung: Kreieren Sie mit den cleveren Geräten von BEURER Ihr persönliches Schönheits- und Wohlfühlprogramm!

Machen Sie Ihr Zuhause mit BEURER zum Schönheits-Salon

Eröffnen Sie eine Beauty-Oase in Ihren eigenen vier Wänden! Die Elektrogeräte von BEURER sind einfach zu bedienen, arbeiten effektiv und ermöglichen professionelle Resultate. Hautpflege, Körperpflege, Anti-Aging, Haarstyling, Nagelpflege, Haarentfernung, Entspannung und Gesundheit – BEURER kennt Ihre Bedürfnisse und liefert Ihnen die passende Lösung.

BEURER: Beauty-Geräte für perfekte Ergebnisse

Das 1919 in Ulm gegründete Unternehmen stellt seine langjährige Erfahrung ganz in den Dienst Ihrer Schönheit und setzt dabei auf aktuelle Technologien und Trends. Revolutionieren Sie Ihre Hautpflege-Routine mit elektrischen Reinigungsbürsten, erleben Sie makellose Enthaarung mit IPL-Technologie, Nagelpflege mit Maniküre- und Pediküregeräten, durchdachte Helfer für Ihr Haarstyling, eine breite Palette an Wohlfühltools von der Wärmedecke bis zur Gesichtssauna und vieles mehr.

Alle Geräte der Marke BEURER haben ein ansprechendes Design erhalten, das komfortable Bedienbarkeit ermöglicht, und genügen selbstverständlich höchsten Sicherheitsstandards. QVC präsentiert Ihnen somit hochwertige Markenprodukte, die Sie nicht mehr missen wollen – und das zu moderaten Preisen!


Lexikon
<?xml version="1.0" encoding="UTF-8" standalone="yes"?><Root xmlns:xsi="https://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance"> <Row> <Begriff>Abtauautomatik</Begriff> <Beschreibung>Die Abtauautomatik kommt dann zum Einsatz, wenn sich im Kühlteil einer Kühl/-Gefrierkombination Eis gebildet hat. Im Gegensatz zur No-Frost-Technologie, die verhindert, dass sich überhaupt Eis im Innenraum bildet.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>All Share</Begriff> <Beschreibung>All Share ist eine von SAMSUNG entwickelte Technik zur kabellosen Übertragung von Inhalten wie Musik, Filmen etc. zwischen verschiedenen kompatiblen Geräten des Herstellers, z. B. zwischen Smartphone und Fernseher.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Ambilight</Begriff> <Beschreibung>Die Ambilight-Technologie wurde von PHILIPS entwickelt und schafft eine Licht- und Farbumgebung, die sich den Inhalten den Fernsehbildes dynamisch anpasst. Die Farben der LEDs auf der Rückseite des TV-Geräts orientieren sich dabei jeweils an der dominierenden Farbe auf dem Bildschirm.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Android</Begriff> <Beschreibung>Android bezeichnet ein Betriebssystem, das bei mobilen, internetfähigen Geräten wie Smartphones oder Tablet-PCs zum Einsatz kommt. Für Android sind viele Apps erhältlich, kleine Programme, die vielfältige Möglichkeiten bieten. Etwa das aktuelle TV-Programm, Wetter, Spiele und mehr.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Anynet</Begriff> <Beschreibung>Anynet ist eine Funktion bei Fernsehgeräten von SAMSUNG, dank der Sie diverse Geräte, wie DVD-Player oder Receiver, mit einer einzigen Fernbedienung steuern können. Dafür ist es erforderlich, dass das jeweilige Gerät über ein HDMI-Kabel mit dem Fernseher verbunden ist. </Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Aquastop</Begriff> <Beschreibung>Aquastop ist eine Sicherheitsfunktion bei Waschmaschinen oder Spülmaschinen, die bei einem Defekt am Wasserzulauf oder im Gerät die Wasserzufuhr unterbricht und somit einen eventuellen Wasserschaden verhindert.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Autofokus </Begriff> <Beschreibung>Wird der Auslöser der Kamera nur kurz angetippt, wird das Motiv automatisch scharf gestellt. </Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Betrachtungswinkel</Begriff> <Beschreibung>Der Betrachtungswinkel entscheidet über die Bildqualität eines TV-Geräts aus allen Richtungen. Er sollte horizontal und vertikal besonders groß sein, um aus jeder Position, auch seitlich des Displays, eine optimale, klare Darstellung zu gewährleisten. Dies ist besonders wichtig, wenn mehrere Personen nebeneinander sitzen.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Bewegungssensor</Begriff> <Beschreibung>Ein Bewegungssensor ist eine Vorrichtung am Fernsehgerät, die das Umfeld permanent auf Bewegungen hin überprüft. Verlässt der Zuschauer den Raum oder ist er eingeschlafen, schaltet sich das Gerät automatisch ab. Registriert es eine Bewegung, schaltet es sich direkt wieder ein. Diese Funktion dient zum einen der Energieersparnis, zum anderen der Sicherheit.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Bildfrequenz </Begriff> <Beschreibung>Die Bildwiederholfrequenz (auch: Vertikalfrequenz) legt fest, wie oft das Bild auf dem Bildschirm in der Sekunde neu aufgebaut wird. Je höher die Frequenz, desto weniger flimmert der Bildschirm </Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Bildstabilisator</Begriff> <Beschreibung>Der Bildstabilisator ist eine Funktion bei Digitalkameras und Camcordern, die ein Verwackeln des Bildes verhindert. Denn je länger die Belichtungszeit und je stärker gezoomt wird, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Bild unscharf ist. Der Bildstabilisator misst in diesem Fall die Bewegung der Hand und kompensiert sie bei Bedarf.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Bluetooth</Begriff> <Beschreibung>Bluetooth ist ein Standard der Datenübertragung per Funk auf kurzer Distanz. So können verschiedene Geräte z. B. Kamera und Drucker oder Navigationsgerät und Handy ohne Kabelverbindung miteinander kommunizieren und Daten ausgetauscht werden.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Blu-ray</Begriff> <Beschreibung>Die Blu-ray-Disc ist ein digitales optisches Speichermedium, das seinen Namen (deutsch = blauer Strahl) aufgrund des verwendeten blauen Lasers trägt, der die gespeicherten Daten mittels optischer Abtastung liest. Sie gilt als die Nachfolgerin der DVD und bietet zahlreiche Vorteile: sie fasst eine deutlich großere Datenmenge (bis zu 50 GB) und gibt Bild und Ton in brillanter Qualität wieder. Da Blu-ray-Player abwärtskompatibel sind, spielen sie auch DVDs ab.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Bravia Engine</Begriff> <Beschreibung>Bravia ist eine Bezeichnung von SONY, die für "Best Resolution Audio Visual Integrated Architecture" steht. Der Markenname wird vor allem für LCD-TVs mit HDTV verwendet. </Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Brennweite</Begriff> <Beschreibung>Die Brennweite einer Kamera wird in Millimeter angegeben und ist in der Regel vorne auf der Linseneinfassung zu finden/ablesbar. Der Wert bezeichnet den Abstand zwischen der Linse und ihrem Brennpunkt. Je kleiner der Wert ist, desto geringer die Motivvergrößerung. Einige Objektive haben eine feste Brennweite, bei Zoom-Objektiven ist die Brennweite variabel. </Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Bridge Kamera</Begriff> <Beschreibung>Bridge Kameras tragen ihren Namen, weil sie die Brücke zwischen Kompaktkameras und Spiegelreflexkameras bilden. Im Vergleich zu einer Kompaktkamera verfügen Sie über eine Zoomobjektiv mit sehr große, Brennweitenbereich. Auf dem Display kann eine Vorschau angesehen werden, ein Vorteil gegenüber Spiegelreflexkameras. DAs Objektiv ist fest eingebaut. </Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Cardreader </Begriff> <Beschreibung>Ein Speicherkartenleser für Speicherkarten z.B. vom Handy, MP3 Player, Digitalkamera.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Cinch</Begriff> <Beschreibung>Cinch ist die Bezeichnung für einen Steckertyp, der der Übertragung von Video- und Audiosignalen dient. Die Stecker und die Anschlüsse sind für eine einfachere Zuordnung jeweils farblich gekennzeichnet. Üblich ist die Farbe Weiß für den linken analogen Audiokanal, Rot für den rechten analogen Audiokanal sowie Gelb für das Videosignal.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Cinema Mode/Cinema Modus</Begriff> <Beschreibung>Filme werden in 24p, dem Standardformat für Kinofilme wiedergegeben. In diesem Videoformat werden 24 Vollbilder pro Sekunde (Hertz) ausgegeben. </Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Common Interface</Begriff> <Beschreibung>Common Interface bezeichnet eine Schnittstelle bei Receivern, die so genannte CI-Module aufnehmen können. In diese passen wiederum Smartcards zur Entschlüsselung bestimmter DVB-Daten wie etwa Bezahlfernsehen. CI+ stellt eine Weiterentwicklung des Common Interface dar, mit dem z.B. festgelegt werden kann, in welcher Form der Nutzer Inhalte aufzeichnen und weiterverwenden darf.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Component</Begriff> <Beschreibung>Component-Video ist die Bezeichnung für ein Videosignal, das mittels dreier Cinch-Stecker übertragen wird. Bei analoger Übertragung nennt man den Anschluss auch YPbPr (Y = Helligkeit, Pb = Farbdifferenz von blau zu grau, Pr = Farbdifferenz von rot zu grau). Bei digitaler Übertragung lautet die Bezeichnung YCbCr.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Corning Gorilla Glas</Begriff> <Beschreibung>Beim Gorilla Glas des Herstellers Corning handelt es um ein besonders bruch- und kratzfestes Glas, das sich ideal als Abdeckglas für Geräte mit Touchscreen wie Smartphones oder Tablet-PCs eignet und weltweit schon in über einer Milliarde mobilen Geräten eingesetzt wurde. </Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>DECT</Begriff> <Beschreibung>DECT steht für Digital Enhanced Cordless Telecommunications (deutsch: digitale, verbesserte schnurlose Telekommunikation) und ist ein Übertragungsstandard für Schnurlostelefone. Ein Betrieb von mehreren Mobilteilen mit einer Basisstation und interne Gespräche zwischen den Mobilteilen sind möglich.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>DivX</Begriff> <Beschreibung>DivX dient der starken Komprimierung von Videos ohne nennenswerte Qualitätsverluste. Dabei wird MPEG-4 zur Kompression des Videodaten und MP3 zur Kompression des Audiodaten genutzt. So können selbst große Dateien wie komplette Filme auf einer CD-ROM gebrannt werden.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>DLNA</Begriff> <Beschreibung>Die Abkürzung steht für Digital Living Network Alliance, eine Vereinigung von diversen Elektronik-Herstellern mit dem Ziel Geräte untereinander kompatibler zu machen. Geräte sind entsprechend getestet, wenn sie das DLNA Zertifikat aufweisen. </Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Dolby Digital</Begriff> <Beschreibung>Bei Dolby Digital handelt es sich um ein System mit mehreren Tonkanälen, das einen dreidimensionalen Raumklang erzeugt. Üblich sind bis zu 6 Kanäle in einem 5.1. System, d.h. 5 Boxen (Front links &amp; rechts, Center, Surround links &amp; rechts) und zusätzlich ein Subwoofer, die zusammen für das räumliche Klangerlebnis sorgen. Inzwischen sind aber auch Systeme zur Wiedergabe weiterer Kanäle verfügbar, etwa Dolby Digital EX mit 7 Kanälen (6.1.) oder Dolby True HD (mindestens 8 Kanäle), das speziell für Blu-ray-Discs entwickelt wurde.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Dolby Digital Plus</Begriff> <Beschreibung>Dolby Digital Plus ist der Nachfolger von Dolby Digital. Der neue Standard wurde für hochauflösende Foramte wie HDTV oder Blu-rays entwickelt. Während bis dahin nur 5.1 Ton wiedergegeben werden könnte, ist mit DD+ nun bis zu 13.1 Ton möglich.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Dual Core Prozessor</Begriff> <Beschreibung>Ein Dual Core Prozessor (dt. Doppelkernprozessor) ist ein Mehrkernprozessor mit 2 Hauptprozessoren, der heute als leistungsstarker Standard in vielen Smartphones, Tablets, Notebooks und Desk-Top-PCs zum Einsatz kommt. Die Arbeitsgeschwindigkeit ist im Vergleich zu einem Prozessor mit einzelnem Kern deutlich höher, da sich bei gleichzeitig laufenden Programmen Nutzung und Entlastung die Waage halten.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Dual Sim</Begriff> <Beschreibung>Mit Dual Sim sind Handys gemeint, die gleich 2 SIM-Karten aufnehmen können. Nur mit SIM-Karte ist auf dem Gerät überhaupt ein Datenaustausch oder Telefonieren möglich. Sind zwei Steckplätze vorhanden und zwei Karten eingesetzt, ist man demnach über zwei Leitungen erreichbar. So kann man die private und geschäftliche Nutzung optimal auseinander halten – und das mit nur einem Gerät.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>DVB-C</Begriff> <Beschreibung>DVB-C ist die Abkürzung für den englischen Ausdruck Digital Video Broadcasting-Cable und bezeichnet eine Variante von DVB, nämlich die digitale Verbreitung von Fernsehsignalen über das Kabelnetz. </Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>DVB-H</Begriff> <Beschreibung>DVB-H steht für Digital Video Broadcasting Handhelds und ist die Bezeichnung für digitales Fernsehen auf mobilen Endgeräten.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>DVB-S</Begriff> <Beschreibung>DBV-S steht für Digital Video Broadcasting Satellite und ist die Bezeichnung für digitales Satellitenfernsehen.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>DVB-S2</Begriff> <Beschreibung>DVB-S2 ist eine Weiterentwicklung des DVB-S-Standards, bei der die mögliche Bandbreite um bis zu 30 % gesteigert wurde. Das bedeutet, es können mehr Programme in besserer Qualität übertragen werden, was besonders für die Übertragung von HDTV notwendig ist.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>DVB-T</Begriff> <Beschreibung>Die Abkürzung DVB-T steht für Digital Video Broadcasting Terrestrial (dt. = digitales terrestrisches Fernsehen) und ist die Bezeichnung für digitales Antennenfernsehen. Im Vergleich zu DVB-C (Kabelfernsehen) und DVB-S (Satellitenfernsehen) können zwar nur bis zu 30 verschiedene Programme empfangen werden, dafür kann man DVB-T jedoch auch mobil nutzen, z.B. im Garten oder im Wohnwagen. Daher wird DVB-T auch häufig "DasÜberallFernsehen" genannt.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>DVB-T2</Begriff> <Beschreibung>DVB-T2 HD (kurz DVB-T2) ersetzt das über Antenne ausgestrahlte DVB-T. Es bringt ein besseres Bild mit bis zu Full-HD-Auflösung (1920 zu 1080 Pixel) bei bis zu 50 Bildern pro Sekunde und je nach Region bis zu 40 Fernsehprogramme. DVB-T2 unterstützt auch den TV-Standard HbbTV, mit dem Sendungen und passende Internetinhalte verknüpft werden können.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>EPG</Begriff> <Beschreibung>EPG steht für „Electronic Programm Guide“ und ist ein elektronischer Programmführer, der Informationen zum aktuellen und nachfolgenden Fernsehprogramm und nützliche Zusatzinformationen zur jeweiligen Sendung bietet.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Fahrspurassistent</Begriff> <Beschreibung>Der Fahrspurassistent im Navigationsgerät zeigt dem Fahrer frühzeitig an, auf welcher Spur er sich einordnen muss. Diese Funktion ist z. B. hilfreich bei unübersichtlichen Verkehrssituationen oder mehreren Abbiegemöglichkeiten in Autobahnkreuzen.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Festplatte</Begriff> <Beschreibung>Eine Festplatte (auch HDD = engl. Hard Disk Drive) ist ein Speichermedium, das mit Speicherkapazitäten von bis zu mehreren Terabyte (TB) erhältlich ist. Die Daten werden magnetisch auf rotierenden Scheiben gespeichert und können später mittels Abtasten der magnetisierten Oberfläche wieder abgerufen werden. Im Gegensatz zum Arbeitsspeicher bleiben die Daten nach dem Ausschalten des Gerätes erhalten. Festplatten können sowohl in Computern und z. B. auch DVD-Rekordern eingebaut als auch externe Geräte sein.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Full HD</Begriff> <Beschreibung>Full HD bezeichnet die Fähigkeit eines Fernsehers oder DVD-Players die höchstmögliche HD-Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln darzustellen. Außerdem muss das Gerät die Mindestanforderungen erfüllen, die auch für HD ready gelten.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Fuzzy Logic</Begriff> <Beschreibung>Fuzzy Logic ist eine Funktion bei Waschmaschinen, die automatisch den Wasserbedarf, die Menge des Waschmittels und die Dauer des Waschvorgangs an die Beladung und den Verschmutzungsgrad der Wäsche anpasst.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>GPS</Begriff> <Beschreibung>GPS steht für Global Positioning System (deutsch: globales Positionsbestimmungssystem) und bezeichnet ein Ortungssystem, das mittels Satelliten hilft weltweit die eigene Position zu bestimmen. GPS kommt insbesondere in Navigationsgeräten und Mobiltelefonen zum Einsatz. Im Auto etwa wird auch die aktuelle Geschwindigkeit gemessen, so dass neben der exakten Position die Zeit bis zum Ziel berechnet werden kann.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Green Intelligence</Begriff> <Beschreibung>Green Intelligence ist eine Technologie der Firma BAUKNECHT, die bei diversen Haushaltsgroßgeräten wie Kühlschränken oder Trocknern zum Einsatz kommt. In Kühlschränken sorgt sie beispielweise dafür, dass Temperaturschwankungen durch Öffnen der Türe etc., schnell wieder ausgeglichen werden. In Spülmaschinen passt ein Sensor Wassermenge, Laufzeit und Temperatur an die Beladungsmenge und den Verschmutzungsgrad an. Das spart Energie und schont zugleich die Umwelt.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Hbb TV</Begriff> <Beschreibung>HbbTV ist die Abkürzung für "Hybrid Broadcast Broadband TV" und bezeichnet eine neue Technologie, die es ermöglicht, Internetinhalte auf dem Fernseher darzustellen. Es handelt sich um einen europäischen Fernsehstandard, der von immer mehr öffentlich-rechtlichen und privaten Sendern angeboten wird. Um den Service nutzen zu können, wird ein Endgerät benötigt, welches HbbTV unterstützt. Neben neuen TV-Geräten werden auch Blu-ray Player sowie Satelliten- und Kabelreceiver mit der neuen Technologie ausgestattet.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>HD ready</Begriff> <Beschreibung>Die Bezeichnung HD ready gibt an, ob entsprechend gekennzeichnete Geräte hochauflösende HDTV-Inhalte darstellen können. Folgende Mindestanforderungen gelten: Die Auflösung muss bei mindestens 1280 x 720 Pixel liegen, das Gerät muss mit einem HDMI-Anschluss ausgestattet sein.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>HDMI</Begriff> <Beschreibung>Die Abkürzung steht für "High Definition Multimedia Interface" und bezeichnet einen Anschluss zur verlustfreien Übertragung von digitalen Video- und Audiosignalen. HDMI-Anschlüsss werden zur optimalen Darstellung von HDTV-Inhalten genutzt. </Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>HDTV</Begriff> <Beschreibung>HDTV ist die Abkürzung für High Definition Television, also "hochauflösendes Fernsehen", das im Vergleich zum herkömmlichen Fernsehen im PAL-Standard eine deutlich höhere Auslösung von mindestens 1280 x 720 Pixeln bis maximal 1920 x 1080 Pixeln aufweist.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Hertz</Begriff> <Beschreibung>Die physikalische Einheit für die Anzahl von Vorgängen in einem bestimmten Zeitraum (Frequenz). Im TV-Kontext gibt der Begriff an, wie oft ein Bild pro Sekunde wiederholt wird. Ein Fernseher mit 100-Hz-Technologie erzeugt das Bild dementsprechend 100 x in der Sekunde, was für das menschliche Auge angenehmer ist als eine niedrigere Bildwiederholungsrate.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Incredible Sound</Begriff> <Beschreibung>Incredible Surround ist eine Audiotechnologie von PHILIPS für optimalen Hörgenuss mit kristallklaren, sattem Sound. Die Technik vergrößert das Klangfeld deutlich und ermöglichst es, ohne Verwendung zusätzlicher Lautsprecher einen vollkommenen Surround-Effekt zu erleben.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>IPS-Display</Begriff> <Beschreibung>Dieser Display-Typ verwendet bei gleicher Helligkeit weniger Strom und bietet somit eine längere Akku-Laufzeit als bei Geräten mit herkömmlichem Display.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>J – keine Einträge</Begriff> <Beschreibung>Zu diesem Buchstaben sind noch keine Lexikon-Einträge vorhanden.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Kammfilter</Begriff> <Beschreibung>Bei Fernsehern werden die Signale für Farbe und Helligkeit im gleichen Frequenzbereich übermittelt und dadurch miteinander vermischt. Für eine optimale Bilddarstellung und zur Rauschunterdückung werden die verknüpften Signale mittels des Kammfilters wieder voneinander getrennt. Ein 3-D-Kammfilter ist die optimierte Version eines Kammfilters.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>kapazitives Display</Begriff> <Beschreibung>Dabei handelt es sich um Displays, die auf Berührung reagieren und in vielen Smartphones und Tablets zum Einsatz kommen. Die Schicht auf dem Display ist genau so leitfähig wie die menschliche Haut und ermöglicht ein angenehmes, natürliches Scrollen und Verschieben und präzise Steuern. </Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Kontrastverhältnis</Begriff> <Beschreibung>Das Kontrastverhältnis gibt den Unterschied zwischen dem jeweils höchsten darstellbaren Schwarz- und Weißwert bei einem Fernseh- oder PC-Bildschirm an. Ist der Wert hoch, sind die dargestellten Farben satter, ist er niedrig, sind mehr Grautöne vertreten. Beispiel: Beträgt das Verhältnis 10000:1, sind die weißen Bildpunkte 10.000 mal heller als die schwarzen.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>LCD-TV</Begriff> <Beschreibung>Ein LCD-Display arbeitet mit einer Technik, bei dem der Monitor aus Flüssigkristallen (Liquid Crystal Display) besteht. Große Vorteile dieser Technik bestehen im flachen, flimmerfreien und strahlungsarmen Monitor.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>LED-TV</Begriff> <Beschreibung>LED = Light Emitting Diode. Ein LED-TV ist genau genommen ein LCD-Fernseher, der mit einer LED-Hintergrundbeleuchtung ausgestattet ist. Dadurch wird das Display optimal ausgeleuchtet, so dass höhere Kontrastwerte und ein satteres Schwarz erzielt werden können. Die kleinen LEDs ermöglichen außerdem noch flachere Bildschirme und sind besonders energieeffizient.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Li-Ion-Akku</Begriff> <Beschreibung>Lithium-Ionen-Akkus können sehr oft wieder aufgeladen werden und eignen sich daher optimal für eine Verwendung in Handys, Digitalkameras etc.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>LTE</Begriff> <Beschreibung>LTE ist die Abkürzung für Long Term Evolution und ist ein schneller Mobilfunkstandard, der mit bis zu 300 Megabit pro Sekunde hohe Downloadraten erreichen kann. Video-Streaming ist damit möglich.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Mengenautomatik</Begriff> <Beschreibung>Die Mengenautomatik ist eine Funktion bei Waschmaschinen, die selbstständig den Energie- und Wasserverbrauch bei nicht vollständig gefüllter Trommel reguliert. Durch die Anpassung an die jeweilige Wäschemenge können Waschdauer, Wasser- und Stromverbrauch verringert werden.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>MHL</Begriff> <Beschreibung>Die Abkürzung MHL steht für Mobile High-Definition Link und bezeichnet ein Schnittstelle für mobile Geräte, die eine Übertragung von Audio- und Videodateien auf einen großen Bildschirm ermöglicht. Im Grunde genommen handelt es um eine mobile Variante des HDMI-Standards.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Micro Dimming</Begriff> <Beschreibung>Die Micro Dimming Technologie ist eine optimierte Dimmfunktion der LED-Hintergrundbeleuchtung, bei der die einzelnen LED-Bereiche individuell angesteuert werden können. Das Ergebnis sind verstärkte Kontraste und verbesserte Schärfe bis ins kleinste Detail sowie tiefe Schwarz- und perfekten Weißtöne.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Micro SIM</Begriff> <Beschreibung>Neben den lange geläufigen Mini SIM-Karten gibt es inzwischen die platzsparende Micro SIM, die nur 15 x 12 mm misst. Viele Hersteller bieten auch sogenannte Hybridkarten an: mit ihr kann man die Micro SIM bei Bedarf aus der großen SIM-Karte herausbrechen. </Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Miracast</Begriff> <Beschreibung>Miracast ist ein herstellerübergreifender Standard zur Übertragung von Daten zwischen Geräten via Funk. So können beispielsweise Inhalte vom Smartphone auf auf einen Fernseher übertragen werden. Dafür wird kein WLAN-Netzwerk benötigt, da die Übermittlung unmittelbar über "Wi-Fi Direkt" erfolgt, beide Geräte müssen aber diesen Standard unterstützen. </Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Motionflow</Begriff> <Beschreibung>Verbesserung der Bewegungsschärfe bei Bewegtbildern. So werden Übergange bei Bewegungsabläufen angenehm flüssig dargestellt. </Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>MP3</Begriff> <Beschreibung>MP3 bezeichnet das derzeit gängigste Format für Audiodateien und zugleich auch das Verfahren zur Komprimierung dieser Dateien. Die starke Kompression ist möglich, da nur hörbare Audiosignale gespeichert werden, d.h. Töne, die das menschliche Gehör nicht wahrnimmt, werden entfernt. Die Datenmenge kann auf diese Weise im Vergleich zu einer CD um bis zu 90 % reduziert werden, ohne dass die Klangqualität hörbar beeinträchtigt wird.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>MPEG-4</Begriff> <Beschreibung>MPEG-4 bezeichnet ein Verfahren zur Kompression von Video- und Audiodateien, mit dem bewegte Bilder mit möglichst geringen Datenraten übertragen werden können.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>MultiZone</Begriff> <Beschreibung>Variable Einstellung zum Spülen des oberen oder unteren Spülkorbs. Ideal wenn Sie z. B. nur kleinere Mengen spülen möchten. </Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Net-TV</Begriff> <Beschreibung>Net-TV ist ein von PHILIPS eingeführter Begriff für die Internetnutzung über das TV. Mittels Fernbedienung kann man einfach durch die Unterhaltungs- und Informationsangebote navigieren, wobei die Webseiten für die Darstellung auf dem TV optimiert sind. Erforderlich ist eine Verbindung zum Internet via Ethernet-Kabel oder W-LAN.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>NFC</Begriff> <Beschreibung>Bei NFC (Near Field Communication) handelt es sich um einen Übertragungsstandard für den kabellosen Austausch von Daten via Funk mit einer Reichweite von einigen Zentimetern. Mittels NFC können z.B. Bilder vom Smartphone auf einFernsehgerät übertragen oder der Fernsehbildschirm als Sucher für die Kamera verwendet werden. Benötigt wird dafür ein Smartphone sowie ein Fernseher mit integrierter NFC-Funktion. </Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>No Frost</Begriff> <Beschreibung>No Frost ist ein Ausstattungsmerkmal bei Gefrierschränken. Die Luftfeuchtigkeit wird abgeleitet, so dass sich kein Eis auf dem Gefriergut oder im Gefrierraum bildet und damit das lästige Abtauen entfällt. </Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Open Browser</Begriff> <Beschreibung>Mit Open Browser können Sie auf Ihrem Fernseher frei im Internet surfen und das sogar mit neuesten Flash und HTML5 Standards. Über ein Smartphone können beliebige www-Adressen angesteuert werden. </Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>PictBrigde</Begriff> <Beschreibung>Mittels des Standards PictBrigde können Daten von Kameras, Camcordern und Mobiltelefonen per USB-Kabel direkt an den Drucker gesendet werden, sofern die miteinander verbundenen Geräte PictBrigde-kompatibel sind. Der Einsatz eines PCs ist somit nicht mehr erforderlich.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Pixel</Begriff> <Beschreibung>Mit Pixel bezeichnet man die Bildpunkte, aus denen digitale Bilder zusammengesetzt sind. Je höher die Pixelzahl, desto schärfer das Bild. Die Auflösung wird mit 2 Werten angegeben: 1280 x 720 beschreibt die Anzahl der Pixel in der horizontalen und der vertikalen Ebene.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Plasma-TV</Begriff> <Beschreibung>Ein Plasma-Fernseher arbeitet mit kleinen Zellen, welche mit Edelgasen gefüllt sind und mittels elektrischer Impulse zum Leuchten gebracht werden. Dieses ionisierte Gas heißt Plasma, das zunächst lediglich unsichtbare UV-Strahlen verströmt. Erst durch aufgebrachte Leuchtstoffe ergibt sich je nach Zusammensetzung der Gase eine der Grundfarben Grün, Blau oder Rot. Vorteilhaft bei der Plasma-Technologie sind die niedrige Reaktionsgeschwindigkeit von 0,001 ms, die 600-Hz-Technologie für ein flimmerfreies Bild und etwas besseren Blickwinkel im Vergleich zu LCD.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>POI</Begriff> <Beschreibung>POI steht für Point of interest und ist eine Funktion bei Navigationsgeräten, die entlang der Route Ziele anzeigt, die für den Fahrer interessant sein könnten. POIs sind z. B. Sehenswürdigkeiten, Hotels, Restaurants oder Tankstellen. Sie werden auf dem Display meist in Form eines Icons dargestellt.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>PowerClean+</Begriff> <Beschreibung>Mit ProClean+ von BAUKNECHT sorgen 24 rotierende Hochdruckdüsen bei stark verschmutztem Geschirr für perfekte Sauberkeit. Selbst einbrannte Essensreste werden zuverlässig entfernt – und das ohne erhöhten Wasserverbrauch.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Prepaid</Begriff> <Beschreibung>Prepaid ist ein Verfahren, bei dem ein Handynutzer einen bestimmten Betrag zum Abtelefonieren auf eine Guthabenkarte lädt. Der Vorteil: die Telefonkosten werden nicht nachträglich in Rechnung gestellt, wie es bei einem Vertrag der Fall ist, so dass eine optimale Kostenkontrolle möglich ist.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Pro Fresh</Begriff> <Beschreibung>Pro Space ist eine innovative Technologie bei Kühlschränken der Marke BAUKNECHT. Die Funktion reguliert die die Temperatur und Feuchtigkeit im Kühlraum, schafft somit ideale Lagerbedingungen für Lebensmittel, so dass Vitamine und Nährstoffe möglichst lange erhalten bleiben.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Progressive Scan</Begriff> <Beschreibung>Progressive Scan ist eine spezielle Methode des Bildaufbaus, die auch Vollbildverfahren genannt wird. Während herkömmliche TV-Systeme die Bildinhalte im Zeilensprungverfahren darstellen, d.h. erst gerade und dann ungerade Zeilen, können mit Progressive Scan direkt sämtliche Zeilen hintereinander auf dem Bildschirm angezeigt werden. Für ein schärferes und ruhigeres Bild ohne Zeilenflimmern.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>ProSpace</Begriff> <Beschreibung>Pro Space ist ein Ausstattungsmerkmal der Marke BAUKNECHT. Dank der verstellbaren ProSpace Besteckschublade haben Sie in Ihrer Spülmaschine maximale Flexibilität. Sie kann bei Bedarf herausgenommen werden, ansonsten bietet sie Platz für bis zu 13 Gedecke und sogar größere Besteckteile wie Suppenlöffel, Pfannenwender etc.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Q – keine Einträge</Begriff> <Beschreibung>Zu diesem Buchstaben sind noch keine Lexikon-Einträge vorhanden.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>RAM</Begriff> <Beschreibung>RAM ist die Abkürzung für Random Access Memory (deutsch: Direktzugriffspeicher) und bezeichnet den Arbeitsspeicher eines Computers. Die Größe des Arbeitsspeichers ist relevant für die Leistung des Rechners: je größer der Speicher, desto mehr Anwendungen sind gleichzeitig möglich. Alle Daten werden im Gegensatz zur Festplatte hier nur temporär gespeichert, sobald die Stromzufuhr fehlt, gehen die Daten verloren.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Reaktionszeit</Begriff> <Beschreibung>Damit bezeichnet man die Zeit, die ein Bildpunkt bei einem LCD-Bildschirm benötigt um Helligkeit und Farbe zu verändern. Je geringer die Reaktionszeit desto schneller kann das Bild wechseln ohne Schlieren zu erzeugen. Dies ist besonders relevant, wenn man z. B. Actionfilme mit viel Bewegung oder auch Fußball schaut. </Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Reaktionszeit </Begriff> <Beschreibung>Die Reaktionszeit gibt an, wie lange ein Pixel eines LCD-Fernsehers benötigt, um seinen Zustand bzw. die Farbe zu wechseln. Der Wert wird in Millisekunden angegeben: je niedriger er ist, desto besser. Denn eine kurze Reaktionszeit ermöglicht schnelle Bildwechsel ohne Schlieren.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Remote App</Begriff> <Beschreibung>Mittels Remote App können Geräte via Kabel, Bluetooth oder WLAN ferngesteuert werden. So können z.B. mit einem Smartphone Fernseher oder Receiver Befehle erteilen – der perfekte Ersatz für Ihre Fernbedienung. Wichtig ist nur, dass beide Geräte über das gleiche Netzwerk verbunden sind.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>SCART</Begriff> <Beschreibung>Die 21-polige analoge Steckverbindung wird zum Anschluss von verschiedenen Audio- und Videogeräten genutzt. Sie zählt zu den am häufigsten verwendeten Anschlüssen in Europa und wird häufig auch EURO-AV genannt.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Schleuderwirkungsklasse</Begriff> <Beschreibung>Die Schleuderwirkungsklasse einer Waschmaschine bemisst sich an Restfeuchte der Wäsche nach dem Schleudern. Je weniger Restfeuchte in der Wäsche vorhanden ist, desto effektiver war der Schleudervorgang. Sie ist vor allem dann relevant, wenn die Wäsche anschließend im Trockner getrocknet werden soll, da ggf. unnötig viel Energie für den Trockenvorgang aufgewendet werden muss. Der Wert wird mit den Buchstaben A bis G angegeben, wobei Waschmaschinen mit Schleuderwirkungsklasse A mit weniger als 45 % Feuchtigkeit in der Wäsche belassen. </Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>SD-Karte</Begriff> <Beschreibung>Bei einer SD-Karte handelt es sich um ein kleines digitales Speichermedium, das bei mobilen elektronischen Geräten wie Digitalkameras und MP3-Playern zum Einsatz kommt. Herkömmliche SD-Cards verfügen über eine Speicherkapazität von bis zu 2 GB, der neuere Standard SDHC (SD 2.0) fasst bis 32 GB, SDXC (SD 3.0) sogar bis 2 TB. Hierbei ist zu beachten, dass SD-Kartenleser die Daten von SDHC- oder SDXC-Karten möglicherweise nicht lesen können. Für besonders kleine Geräte gibt es die microSD-Karte, die mit einer Speicherkapazität bis 32 GB erhältlich ist. Per Adapter kann aus ihr eine SD-Karte gemacht werden.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Smart TV</Begriff> <Beschreibung>Smart TV ist ein anderer Name für Hybrid TV (HbbTV), also ein TV-Gerät, das Fernsehen und die Nutzung des Internet vereint. So kann man z. B. Filme aus Online-Videotheken abrufen, über Skype telefonieren und das Gerät auch über Smartphone, Tablet und mehr steuern. Smart TVs werden von einigen Herstellern wie PHILIPS, SAMSUNG, SONY &amp; Co. angeboten.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Super cool</Begriff> <Beschreibung>Die Funktion, die je nach Hersteller eine etwas andere Bezeichnung hat, senkt vorübergehend die Temperatur im Kühlschrank um frisch eingelagerte Lebensmittel möglichst schnell zu kühlen.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>S-Video</Begriff> <Beschreibung>S-Video (Seperate Video), oder auch Y/C genannt, ist ein Videosignal, bei dem die Informationen zu Helligkeit (Y) und Farbe (C) separat übertragen werden. Das Signal ist etwas besser als bei Composite Video, jedoch weniger gut im Vergleich zu Component Video und RGB.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>TFT</Begriff> <Beschreibung>TFT ist die Abkürzung für Thin Film Transistor (dt. = Dünnschichttransistor) und bezeichnet eine Technik, die bei LCD-Flachbildschirmen Verwendung findet. Mittels elektrischer Impulse wird dabei die Anordnung der enthaltenen Flüssigkristalle gesteuert. Jeder einzelne Bildpunkt kann auf diese Weise direkt angesprochen werden, um eine Anpassung von Helligkeit und Farbe zu bewirken.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>TMC</Begriff> <Beschreibung>TMC ist die Abkürzung für Traffic Management Channel – ein digitaler Infodienst, der ständig aktualisierte Daten über die aktuelle Verkehrssituation sowie Staumeldungen liefert. Mit TMC ausgestattete Navigationssysteme berücksichtigen diese Daten für die geplanten Route und können eine alternative Strecke berechnen.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Triple Tuner</Begriff> <Beschreibung>Mit einem Triple Tuner können Sie auf Ihrem Fernseher drei unterschiedliche Signale gleichzeitig empfangen, also sowohl Satelliten-, Kabel- und Antennensignal. Eine eigene Set-Top-Box für jedes einzelne Signal ist damit nicht mehr notwendig. Ein HD-Triple Tuner ermöglicht sogar den Empfang in hochauflösender HD-Qualität (High Definition).</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>UMTS</Begriff> <Beschreibung>UMTS steht für Universal Mobile Telecommunications System. Der Mobilfunkstandard der dritten Generation (3G) erweitert im Vergleich zum Vorgänger GSM (2G) die Möglichkeiten multimedialer Anwendungen auf mobilen Endgeräten. Mit dem schnellen Übertragungsverfahren HSDPA (High Speed Downlink Packet Access) können hohe Datenübertragungsraten von bis zu 14,4 Mbit/s erreicht werden.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Unwuchtkontrolle</Begriff> <Beschreibung>Die Unwuchtkontrolle dient der gleichmäßigen Belastung der Waschmaschine während des Schleudervorgangs. Sie verteilt die Wäsche vor dem Schleudern optimal in der Wäschetrommel, so dass auch bei hohen Schleuderdrehzahlen die Stabilität der Waschmaschine gewährleistet ist.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Urlaubsmodus</Begriff> <Beschreibung>Eine energiesparende Funktion bei längerer Abwesenheit: das Gerät arbeitet z. B. während eines Urlaubs mit niedrigerer Leistung, sprich höherer Temperatur, so dass deutlich Energie gespart werden kann und zugleich viele zumindest nicht leicht verderbliche Lebensmittel im Kühlschrank frisch bleiben. Bei einigen Herstellern findet sich auch die Bezeichnung "Holiday-Funktion". Teilweise kann auch der Kühlteil komplett abgeschaltet werden und nur der Gefrierteil läuft bei gleicher Leistung weiter. </Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>USB</Begriff> <Beschreibung>Als USB (engl.: Universal Serial Bus) wird eine Steckverbindung zwischen Computern und (externer) Peripherie bezeichnet. Mit USB ausgestattete Geräte können im laufenden Betrieb miteinander verbunden werden, wobei das angeschlossene Gerät sowie dessen Eigenschaften automatisch erkannt werden. Mobiltelefone, Tablet-PCs und andere mobile Geräte können über den USB-Anschluss auch mit Strom versorgt und somit aufgeladen werden. </Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>USB-Aufnahme / USB Recording</Begriff> <Beschreibung>Filme aufnehmen ohne DVD-Recorder. Wenn das TV-Gerät über USB-Recording verfügt, kann direkt vom Fernseher auf einen USB-Stick oder eine externe Festplatte aufgenommen werden. </Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>USB-Wiedergabe / USB Media Player</Begriff> <Beschreibung>Über einen USB-Anschluss können Kamera, USB-Stick, Notebook und mehr an ein TV-Gerät angeschlossen werden, so dass eine Wiedergabe von Musik oder das Ansehen von Fotos und Videos direkt über den Fernseher möglich ist.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>VESA</Begriff> <Beschreibung>VESA ist eine Norm für Vorrichtungen zur Wandbefestigung von Flachbildfernsehern. Gemäß dieses Standards sind TV-Geräte rückseitig mit 4 Gewindelöchern versehen, bei denen die jeweilige Größe und der Abstand voneinander vorgegeben ist, damit das TV-Gerät optimal an der entsprechenden Halterung befestigt werden kann. VESA 400 x 400 mm bedeutet z. B. dass die Gewindelöcher sowohl horizontal als auch vertikal jeweils 400 mm voneinander entfernt sind. M4, M5, M6 oder M8 geben die Größe der Schrauben an.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>VGA</Begriff> <Beschreibung>VGA bezeichnet einen analogen Anschluss, über den Grafikkarte und Bildschirme miteinander verbunden werden.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>WiFi</Begriff> <Beschreibung>WLAN und WiFi werden häufig synonym gebraucht, sind aber streng genommen nicht identisch. WLAN bezeichnet das drahtlose Funknetzwerk als solches, Wi-Fi dagegen den Funkstandard.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>X – keine Einträge</Begriff> <Beschreibung>Zu diesem Buchstaben sind noch keine Lexikon-Einträge vorhanden.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>YUV</Begriff> <Beschreibung>YUV ist ein qualitativ hochwertiges Videosignal, bei dem Luminanz (Y), Farbton (U) und Sättigung (V) getrennt voneinander übertragen werden.</Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Zoll</Begriff> <Beschreibung> Ein Zoll ist ein Längenmaß von 2,54 cm und entspricht dem englischen Maß Inch. Das heißt, wenn Sie die Angabe umrechnen möchten, multiplizieren Sie die angegebene Länge einfach mit 2,54 und Sie erhalten die Größe in cm. Die Einheit Zoll wird vor allem verwendet, um die Bildschirmdiagonalen bei Fernsehern, Monitoren und Handys zu definieren sowie die Größe der Bildsensoren von Digitalkameras anzugeben. </Beschreibung> </Row> <Row> <Begriff>Zwei Spieler Fullscreen Gaming</Begriff> <Beschreibung>Bei Fullscreen Gaming für 2 Spieler handelt es sich um eine von PHILIPS entwickelte Funktion bei 3-D-Fernsehern, die es ermöglicht, dass z.B. bei Konsolenspielen mit Mehrspieler-Modus dank spezieller Polarisationsbrillen beide Spieler das Vollbild sehen können, da die Brillen jeweils nur das eigene Bild zeigen.</Beschreibung> </Row></Root>

Bewertungen & Fragen