Kreative Farbverläufe

Gib dich mit Acrylic Pouring dem Farbrausch hin! In diesem Workshop stellt unsere Kreativ-Expertin Karin Jittenmeier verschiedene Pouring-Techniken vor, die du unbedingt selbst mal ausprobieren solltest.

Was ist Pouring?

Acryl Pouring ist eine Technik, bei der Farben nicht mit einem Pinsel aufgetragen, sondern z. B. auf eine Leinwand geschüttet werden. So fließen die verschiedenen Farben ineinander und es entstehen großartige, immer mal wieder auch überraschende Effekte. In unserem Kreativ-Workshop lernst du unter anderem die Flip Cup Technik, die Kammtechnik und die Murmeltechnik kennen.

Vorbereitung & Material

Bevor es losgeht, solltest du einige Vorbereitungen treffen, damit du dich ganz der Freude am Pouring hingeben kannst. Zunächst gilt es deinen Arbeitsplatz vorzubereiten. Decke ihn mit Folien oder alten Zeitungen ab. Am besten ziehst du dir alte Kleidung und/oder eine Schürze an, damit du bedenkenlos kreativ sein kannst. Lege dir die benötigten Materialien und Utensilien bereit. In unserem Starter-Komplettset findest du alles, was du brauchst, um sofort loszulegen.

Acrylic Pouring

Unser Tutorial mit Schritt-für-Schritt-Anleitung

Mehr über Acrylic Pouring

Beim Pouring kannst du mit Farben ganz einfach kreativ werden. Dazu brauchst du kein Maltalent zu haben, denn beim Pouring werden die Farben auf Untergründe gekippt, nicht gepinselt oder mit dem Spachtel aufgetragen. Durch Schwenken kannst du die Farben nach deinem Geschmack ineinanderlaufen lassen. 10 Minuten lang kannst du dir Zeit nehmen, um die Farben laufen zu lassen. Wenn du zufrieden bist, sollte das Ergebnis gerade liegen, damit die Farbe dann nicht mehr weiter verläuft. Nach zwei Tagen Trocknungszeit bei Zimmertemperatur ist dein Pouring-Kunstwerk fertig.

Verschiedene Pouring-Techniken

Egal welche Pouring-Technik du ausprobieren möchtest, ein bisschen Überraschung ist immer dabei. Aber du hast auch einige Möglichkeiten das Ergebnis nach deinem Geschmack zu beeinflussen. Probiere zum Beispiel mal die FlipCup-Methode aus. Dabei gibst du Farben deiner Wahl in Schichten in einen Becher, drehst ihn schnell um und lässt die Farben fließen. Durch Schwenken nimmst du Einfluss auf die Fließrichtung der Farben. Bei der Kammtechnik kannst du mit einem Kamm die Farben verziehen, was einen ganz eigenen Effekt zur Folge hat. Oder du nutzt eine (Metall)Kugel, die du schwenkend durch die Farbe rollst. Die Farbe wird von der Kugel auf faszinierende Weise verteilt.

Wir wünschen viel Spaß mit dieser Technik, die nicht nur Freude macht, sondern auch eine beruhigende Wirkung haben kann.